Geschichte

Sechzehntes Jahrhundert

Im Jahr 1592 baute Claudio Socini die Kapelle und einen Teil des heutigen Herrenhauses. Socini gehörte zu einer wichtigen sieneser Familie von Juristen und Ketzern.

Lelio (1525-1562) und Fausto (1539-1604) waren wichtige Vertreter der protestantischen Reform. Sie wurden von der katholischen Kirche exkommuniziert und alle Familienbesitze wurden beschlagnahmt, darunter auch Fattoria del Colle.
Im Jahr 1592 gehörte auch das Gut Casato schon zum Besitz der mütterlichen Vorfahren von Donatella Cinelli Colombini. Seit Ende des sechzehnten Jahrhunderts bis heute wurde der Besitz nie verkauft, er wurde immer von Vater zu Sohn, oder besser von Mutter zu Tochter weitergegeben, denn das Gut gehörte der Großmutter und dann der Mutter von Donatella, die es dann ihrerseits in Zukunft ihrer Tochter Violante weitergeben wird.